FAMILIENSTELLEN / WALKING in your SHOES

20151114_090641

 Aufstellungsseminar:

 

Das nächste Seminar findet am 11. November 2017
von 9.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

im VIVANA Studio in

65375 Oestrich-Winkel in der
Kirchstr. 75 statt.

Voranmeldung erbeten unter Tel. 06723-80 49 208

oder Anfragen unter ankelassahn@gmx.de

 

Familienaufstellung  “ Bewegungen der Seele „

Die Familienaufstellung bringt Schicksalszusammenhänge mit seinen Wirkungen ans Licht. Sie hilft, die Lebenswirklichkeit zu „sehen“ und, wenn möglich mit Liebe auszufüllen, ohne darauf Einfluss zu nehmen, was der Klient in seinem Leben damit macht.

Die Familienaufstellung  bietet eine befreiende Einsicht in das bisherige Schicksal, bringt auf eine heilsame Weise Beziehungen in Ordnung und vermittelt Kraft, indem man das Leben (auch das der Eltern und Vorfahren) anzunehmen lernt.

„Das Sichtbarmachen der unbewussten Beziehungsdynamik, ist ein erster wichtiger Schritt, die Ursache der eigenen Lebensschwierigkeiten zu erkennen. Durch Einsichten und heilsame  Prozesse können wir  Verletzungen in uns heilen. Die Aufstellungsarbeit ist  Seelenarbeit und wirkt im Inneren unseren Seele.

Was sich im Inneren verändert, verändert sich auch im Außen.“

Man kann sich bei dem Familienstellen mit seiner Familie und seinem Leben, so wie es ist, angenommen fühlen. Man muß sich nicht verändern, um Veränderungen im Leben herbeiführen zu können.

Ablauf der Familienaufstellung / Familienstellen

Das Familienstellen findet in einer Gruppe statt. In einem geschützten Rahmen haben Sie die Möglichkeit, als Beisitzer oder mit einer eigenen Aufstellung teilzunehmen.

Alles, was sich in dem geschützten Raum ereignet, bleibt in dem Raum und wird von niemandem ins Außen getragen.

Die Aufstellungen können in Gruppen- oder in Einzelaufstellungen (dann arbeite ich mit dem Systembrett und Figuren oder mit meiner Person und Ihnen) durchgeführt werden. Es gibt auch die Möglichkeit des „Walking in Your Shoes“, die neue Perspektiven schaffen kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einer Aufstellung:

  • es wird direkt die Herkunftsfamilie (Ahnen) aufgestellt
  • es wird direkt die Gegenwartsfamilie (derzeitige Familiensituation) aufgestellt
  • es werden individuelle Problemfelder (z.B. mit dem Umfeld) aufgestellt
  • körperliche-oder seelische Erkrankungen, Symptome wie z.B. Migräne, Magenbeschwerden
  • Lernschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen
  • unglückliche / wiederkehrende Beziehungsmuster
  • Suchtprobleme / Drogen, Alkohol, Nikotin
  • Schwierigkeiten am Arbeitsplatz / Mobbing
  • etc.

Bei einer Aufstellung in einer Gruppe, wählt derjenige, der aufstellen will, zunächst Stellvertreter für sich und jedes weitere Familienmitglied. Wenn es um spezielle Probleme geht, evtl. einen Stellvertreter für das Problem. Anschließend stellt er die Stellvertreter auf, in dem er jedem im Raum einen Platz gibt und ihn an den Schultern führt, seinem Gefühl und seinem inneren Bild nach.

Wenn alle aufgestellt sind, nimmt der Klient wieder Platz und ist zunächst Zuschauer. Er beobachtet das, was  die Stellvertreter sagen und die Bewegungen auf dem Feld. Es ist erstaunlich, dass obwohl die aufgestellten Familienmitglieder völlig fremd sind, die Gruppenteilnehmer doch genau wahrnehmen können, welche Gefühle die Personen haben und in welcher Beziehung sie zueinander stehen.

Walking-In-Your-Shoes ist eine neue phänomenologische Selbsterfahrungsmethode, mit der du dich selbst, dein Leben, dein Anliegen, andere Personen und Dinge besser verstehen kannst. Durch das Hineinschauen in bestimmte Rollen oder Personen, kannst du tief greifende Antworten und Lösungen für deine privaten oder beruflichen Anliegen finden. Anders als bei einer Familienaufstellung, gibt es keine Aufstellung als solche, und wir schauen auch nicht auf das Familiensystem. Das Verständnis kommt einfach aus der gegangenen Rolle selbst, indem sie berichtet, was sie auf ihrer „Abenteuerreise“ erlebt und entdeckt.

Du bittest eine Person für Dich in eine bestimmte Rolle zu gehen. Du kannst auch selbst als Walker fungieren, wenn Du eine bestimmtes Anliegen hast, in das Du näher schauen möchtest. Die Person, der Walker, lässt sich für diese Rolle in den Dienst nehmen und bewegt sich körperlich, z. B. durch Gehen, ca. 15-25 min ganz intuitiv. Der Walker begibt sich dadurch stellvertretend  auf eine „Entdeckungsreise“ durch die Rolle. Durch die Bewegung wird Energie frei, und durch die Energie wird Information frei. Diese Information hilft dem Ratsuchenden detailliertes Verständnis auf einer tieferen Ebene zu finden. Es zeigt sich, dass die Rolle, die gegangen wird, eine erstaunliche Übereinstimmung mit der Wirklichkeit hat, welche in der Tiefe wirkt. Und was in unserem Inneren wirkt, wirkt auch im Außen…

Bei einer Brettaufstellung stellt der Klient Figuren auf. Anhand des gewählten Platzes und der Blickrichtung erkenne ich, wo Störungen im Familiensystem sind und wir suchen gemeinsam nach guten Lösungen.

Eine Lösung ist dann gefunden, wenn es allen aufgestellten Familienmitgliedern gut geht und sie sich an ihrem Platz in der Familie wohl fühlen.

Im Kraftfeld der Familienaufstellung, wir nennen es auch das morphogenetische Feld, fühlen die Stellvertreter emotional und auch körperlich wie die Personen, die sie vertreten. Hier entfaltet sich die zu Grunde liegende Dynamik, die die Ursache bestimmter Probleme ans Licht bringt. Lösungswege werden fühlbar, sichtbar und machbar. Die Klarheit bringt die Bewegung der Seele.

Auf Wunsch bin ich auch nach der Familienaufstellung gerne für weitere begleitende Gespräche für Sie da.

Preise:

Teilnehmer mit eigener Aufstellung:       € 160,00

Teilnehmer als Beisitzer:                             €   60,00

 

Die Systemtherapie und das Familienstellen bei der Trauerbegleitung

Bei vielen Familienaufstellungen geht es in irgendeiner Weise um Leben und Tod.
Es gibt kaum eine Familie, in der nicht der Tod eines Angehörigen früher, als wir es als angemessen empfinden, aus dem Leben reißt.

Für unsere seelische Gesundheit ist ein würdiger und bewusster Abschied von den Toten äußerst bedeutsam.

In den Aufstellungen werden die Toten von lebenden Stellvertretern dargestellt. Diese Stellverteter können  die Toten nur in der Wirkung auf die Seele der Lebenden vertreten. In der Seele, die Lebende und Tote auch über den Tod hinaus verbindet.

Man kann über das oft überraschende Verhalten der Stellverteter von den Toten und über die Kraft, die von ihnen in vielen Aufstellungen ausgeht, nur erahnen, dass hier stärkere Kräfte wirken, als die bloße Meinung der Lebenden von den Toten es vermag.

Zitate von Bert Hellinger zur Ordnung der Liebe:

Wie uns die Liebe gelingt

Viele meinen, sie seien in ihrer Liebe frei. Doch die Liebe folgt Ordnungen. So wie das Leben Ordnungen folgt, denen wir uns fügen müssen, damit es gelingt, geht es uns auch mit der Liebe. Vielen Ordnungen der Liebe folgen wir unwillkürlich. Sie sind uns bewusst. Wir wissen, wenn wir gegen sie verstoßen, leidet unsere Liebe. Vor allem die Grundlage jeder Liebe, die Liebe zwischen Mann und Frau. Zum Beispiel die Ordnung, dass es in der Liebe einen Ausgleich geben muss zwischen Nehmen und Geben. Andere Ordnungen bleiben uns oft verborgen. Daher verstoßen wir gegen sie. Wir wundern uns, dass uns die Liebe misslingt, obwohl wir alles versuchen, damit sie gelingt.

Liebe und Ordnung

Die Ordnungen der Liebe bestehen unabhängig von unseren Wünschen oder Ängsten. Sie werden uns offenbart durch die Folgen, wenn wir gegen sie verstoßen. Eine Weise, in der sie uns erfahrbar werden, ist das Familien-Stellen, wie ich es in seinen Dimensionen einem großen Publikum vorgestellt habe.

Was kommt über die Ordnungen der Liebe durch das Familien-Stellen ans Licht?

Beim Familien-Stellen wie ich es ausübe und zeige, wird ein Stellvertreter für jene Person hingestellt, die etwas für sich klären will. Zum Beispiel will sie klären, welches die Hintergründe sein können für eine Krankheit, oder für ihre Schwierigkeiten in der Paarbeziehung, oder was ihrem Erfolg im Leben im Wege steht. Dabei braucht der Stellvertreter nur wenig oder überhaupt nichts zu wissen, um was es dieser Person geht. Es stellt sich heraus, dass er, sobald er aufgestellt wurde, in Kontakt mit einer anderen geistigen Welt tritt, von der er genaue darüber Informationen erhält: Nicht nur braucht der Stellvertreter kaum etwas Konkretes zu wissen. Er braucht sich auch keine Gedanken darüber zu machen, was auf ihn zukommt. Er braucht sich nur gesammelt von einer Bewegung erfassen zu lassen, die ihn überkommt.

Die andere Dimension

Die Frage ist: Woher kommt diese Bewegung in den Stellvertretern?

Woher kommt sie auch beim Aufstellungsleiter und  bei denen,
die ebenfalls von ihr erfasst werden?

Sie kommt aus einer geistigen Dimension, die uns vom Außen im Innersten ergreift. Sie ergreift uns unwiderstehlich auf eine helfende Weise. Sie ergreift uns persönlich und zugleich alle, mit denen wir verbunden sind und verbunden sein müssen. Sie bringt uns mit denen in Verbindung, von denen wir getrennt waren, auf welche Weise auch immer.

Das heißt: Sie ist eine Bewegung der Liebe. Sie ist die Bewegung einer umfassenden Liebe. Sie ist eine schöpferische Bewegung, die etwas in Ordnung bringt, was in Unordnung war. Das setzt bei uns voraus, dass wir uns von ihr erfassen lassen ohne eigene Wünsche und Absichten, von ihr allein in Besitz genommen. Das heißt: Wir werden für sie offen und vor ihr klein.

Die Ordnungen der Liebe

Über die Bewegungen der Stellvertreter bei einer Aufstellung und über die Ergebnisse, zu denen sie führen, kommen sowohl die Unordnungen ans Licht, die zu Problemen und zu Krankheiten führen, als auch jene Ordnungen, die beachtet und wiederhergestellt werden müssen. Alle diese Ordnungen sind Ordnungen der Liebe und des Lebens.

Anke Lassahn

Psychologische Beraterin / Systemtherapeutin / Coach
Systemtherapie / Psychotherapie im Rheingau (HeilPG)
Gesprächstherapeutin / Dozentin Heikpraktiker Psychotherapie

Langenhoffstr. 11
65375 Oestrich-Winkel

Tel. 06723-80 49 208

Rheingau / Rheingau-Taunus / Mainz / Wiesbaden / Bingen

Familienstellen

Google+

Schreibe einen Kommentar